Lebensversicherung kündigen

Lebensversicherung kündigen ist ein allgemein verwendeter Begriff. Die Versicherungsgesellschaften sprechen aber nicht von “Lebensversicherung kündigen”, sondern davon dass die Lebensversicherung zurück gekauft würde.

Eine Lebensversicherung kündigen kann man nach den Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Großlebensversicherungen zum Ende eines jeden Geschäftsjahres, jedoch nicht vor Ende des ersten Geschäftsjahres. Wird die Versicherungsprämie jedoch ratierlich gezahlt, also monatlich, vierteljährlich oder halbjährlich kann man immer zum Ende der jeweiligen Zahlungsperiode die Lebensversicherung kündigen.

Lebensversicherung kündigen will gut überlegt sein!

Wie schon im ersten Absatz angesprochen geht Lebensversicherung kündigen recht einfach. Wurde der Vorgang Lebensversicherung kündigen bereits abgewickelt, gibt es kein Zurück mehr. Ehe man das Vorhaben Lebensversicherung kündigen in die Tat umsetzt, sollte man sich mit einigen wichtigen Fragen auseinander setzen.

Eine dieser wichtigen Fragen lautet: “Brauche ich den Versicherungsschutz noch?” Angenommen Sie sind verheiratet und haben Kinder. In einem solchen Falle ist es so, dass diese bei Ihrem vorzeitigen Tod nicht nur Ihr Vermögen erben, sondern auch Ihre Schulden. Kündigung der Lebensversicherung heißt in einem solchen Fall Ihren Hinterbliebenen die Schulden zu hinterlassen. Also fragen Sie sich, ob Sie dies tatsächlich wollen. Kommen Sie zu dem Ergebnis, dass Sie den Versicherungsschutz noch brauchen, sollten Sie sich bei einer anderen Versicherungsgesellschaft ein Angebot für eine reine Risikolebensversicherung einholen. Sie werden feststellen, dass die dortige Prämie wesentlich niedriger sein wird, als die Prämie für ihre aktuelle Lebensversicherung.

Wenn Sie nach dieser Prüfung noch immer Ihre Lebensversicherung kündigen wollen, müssen sich weitere Fragen anschließen. Lebensversicherung kündigen heißt auch ganz genau rechnen. Lebensversicherung kündigen, wenn der Vertrag schon 10 oder 11 alt ist, heißt bares Geld verschenken. Denn bei Verträgen, die vor 2005 abgeschlossen worden sind, werden die Ablaufleistungen oder Rückkaufwerte ohne Steuerabzug ausbezahlt, wenn der Beginn mehr als 12 Jahre zurückliegt. Liegt ein solcher Fall bei Ihnen vor, sollten Sie Ihre Versicherung fragen was jetzt beim Lebensversicherung kündigen ausbezahlt wird und was beim Lebensversicherung kündigen nach 12 Jahren ausbezahlt wird. Fragen Sie auch danach, was beim Lebensversicherung kündigen nach 12 Jahren ausbezahlt wird, wenn Sie die Policen prämienfrei stellen würden.

Prämienfrei stellen heißt, ab sofort keine Prämien mehr bezahlen. Die Versicherung bleibt bestehen aber die Todesfall-Leistungen und Erlebensfall-Leistungen werden entsprechend abgesenkt. Fragen Sie Ihre Lebensversicherung auch danach, wie hoch die Zinsen für ein Policendarlehen wären, wenn Sie jetzt auf das Lebensversicherung kündigen verzichten würden und welcher Betrag Ihnen jetzt zur Verfügung gestellt würde.

Haben Sie all diese Daten zusammen, sollten Sie mit dem Taschenrechner an die Angelegenheit herangehen. Sie sollten dann folgende Rechnung ausführen:

Lebensversicherung kündigen bringt mir jetzt folgenden Betrag X. Lebensversicherung kündigen nach 12 Jahren bringt mir den Betrag Y. Vom Betrag Y müssen Sie dann ihre noch zu bezahlenden Prämien und die zu zahlenden Zinsen abziehen. Ist das Ergebnis deutlich höher als der Betrag X, lohnt sich Versicherung kündigen zum aktuellen Zeitpunkt nicht.

In einem solchen Fall sollten Sie bei einer Suchmaschine den Begriff: “Lebensversicherung verkaufen” eingeben und die Suchergebnisse prüfen. Als Suchergebnis erhalten Sie eine Liste von Anbietern, die Ihnen als Alternative zum Lebensversicherung kündigen, vorschlagen, Ihnen die Lebensversicherung abzukaufen.

Diese Anbieter führen aus, dass sie Ihnen mehr Geld bezahlen würden, als Sie von der Versicherungsgesellschaft beim Lebensversicherung kündigen erhalten würden. Teilweise bezahlen diese Anbieter bis zu 20% mehr als die Versicherungsgesellschaft bei der Kündigung auszahlen würde.

Schreiben Sie diese Anbieter an und erklären diesen Anbietern, dass Sie ihre Lebensversicherung kündigen wollen und nun wissen wollen, was die einzelnen Anbieter für Ihre Police zu zahlen bereit sind. Vergleichen Sie deren Angebote nicht nur mit dem, was Ihnen Ihre Versicherungsgesellschaft jetzt an Auszahlung für das Lebensversicherung kündigen bietet, sondern auch mit dem, was Ihre Lebensversicherung für das Lebensversicherung kündigen nach 12 Jahren anbietet. Meistens werden die angehenden Käufer Ihrer Lebensversicherung einen deutlich höheren Betrag anbieten, als die Versicherungsgesellschaft beim Lebensversicherung kündigen bezahlen würde.

Ist die versicherte Person, die zugleich Versicherungsnehmer ist, schon nicht mehr ganz gesund, noch krasser ausgedrückt, ist diese Person so schwer erkrankt, dass nicht mehr damit gerechnet werden kann, dass diese Person den Ablauf der Versicherung erleben wird, so wäre auch dies ein Fall, in dem man über Lebensversicherung kündigen nachdenken sollte.

Dies wäre ein Weg dieser Person noch einen Nutzen aus der Versicherung zu verschaffen. Für diejenigen, die mit dem Begriff Versicherungsnehmer nichts anfangen können, hier eine kurze Erklärung. Versicherungsnehmer ist immer diejenige Person, die die Beiträge zur Versicherung bezahlt. Diese Person kann in der Lebensversicherung auch die versicherte Person und die bezugsberechtigte Person für den Erlebensfall sein. Aber es können auch völlig unterschiedliche Personen sein.

Gerade bei einer schweren Erkrankung der versicherten Person, sollte man versuchen, den höchstmöglichen Betrag zu erhalten. Die Versicherungen betreiben eine Geschäftspolitik, wonach diejenigen besonders belohnt werden, die einen Versicherungsvertrag bis an sein Ende durchführen. Deswegen gibt es den höchsten Gewinnanteil als Schlussgewinn. Beim Lebensversicherung kündigen entfällt dieser Schlussgewinnanteil und deshalb bieten die Versicherungsgesellschaften nur einen relativ geringen Betrag für den Fall an, dass sich Versicherungsnehmer für das Lebensversicherung kündigen entscheiden. Diejenigen, die bereit sind den Personen, die ihre Lebensversicherung kündigen wollen, die Policen abzukaufen, kennen dieses Geschäftsmodell ganz genau und wollen diese hohen Schlussgewinnanteile vereinnahmen. Deswegen bieten diese Aufkäufer deutlich mehr Geld, als die Versicherungen beim Lebensversicherung kündigen bezahlen würden. Besonders bei der schon angesprochenen denkbaren schweren Erkrankung der versicherten Person spekulieren diese Anbieter darauf, dass der Versicherungsfall sehr bald eintreten möge und sie dann die volle Versicherungssumme kassieren können.

Für diese Aufkäufer lohnt es sich in jedem Fall, insbesondere bei Policen, die vor dem 1.1. 2005 abgeschlossen worden sind. Wird eine solche Police innerhalb der ersten 12 Jahre der Vertragsdauer gekündigt, fallen Steuern an. Diese fallen aber nicht dem Käufer der Police zur Last, sondern diese Steuern muss der Verkäufer der Police bezahlen, Halten die Aufkäufer die Police dann bis diese 12 Jahre um sind, dann können sie die Versicherungsleistung steuerfrei vereinnahmen. Die Steuerfreiheit greift auch, wenn die Versicherung eine Leistung wegen des Versterbens der versicherten Person erbringen muss.

Zusammenfassung:

Lebensversicherung kündigen will sehr gut überlegt sein, denn es gibt durchaus Gründe, die gegen die Kündigung der Lebensversicherung sprechen. Ist es aber so, dass in der vorliegenden Situation die Kündigung der Lebensversicherung eigentlich unumgänglich ist, so sollte man auf jeden Fall die Möglichkeiten ausloten, die sich den Verkauf der Lebensversicherung ergeben. Der Verkauf der Lebensversicherungspolice dürfte auf jeden Fall wirtschaftlicher sein.

Dieser ermöglicht oft gute Renditen. Folgende Anbieter haben wir für Sie getestet, den ersten Platz des Testsiegers belegt dabei die Deutsche Segur GmbH aus Köln. Im Test befanden sich nicht nur reine Aufkäufer-Firmen für Lebensversicherungen sondern auch Firmen, die Beratungsleistungen auch über den Verkauf hinaus anbieten, vor allem angesichts der aktuellen Marktlage ein wichtiger Faktor.

(1) Wohlstandsbildner GbR
(2) Deutsche Gesellschaft für Finanzstrategien GmbH
(3) Deutsche Segur GmbH
(4) Policen Direkt GmbH
(5) cash.life AG (ÖKO-Test Testsieger)
(6) lifeFinance KG

Nähere Informationen zum Test finden Sie auf der Startseite.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.